Archive for the './linux' Category

ION3 – Der Tilling Fenstermanager

Mai 13, 2009

Hey,

Ich habe in meiner Linux Laufzeit schon viele verschiedene window manager/Desktop Umgebungen ausprobiert. Vom klickbunti KDE bis zur Fluxbox war alles dabei. Jedoch möchte ich euch heute, vom dem sicher noch nicht jedem bekannten window manager Ion berichten.

Ich arbeite schon ca 2 Monate damit und bin vollständig zu Frieden 😉

Bei Ion, dieser zurzeit in Version 3 erhältlich ist, handelt es sich um einen window manager dieser volle Tastatur Bedienung unterstützt, hierbei arbeitet dieser mit dem „Tilling“ Modus und über sogenannte frames. Alternativ lassen sich für Anwendungen wie z.B The Gimp auch Fenster in den floating Modus versetzen, wie man es von anderen WM’s gewöhnt ist, somit ist die gewohnte Bedienung relativ gut möglich. Die Frames sind beliebig auf dem Bildschirm ausrichtbar (Größe und Höhe) und füllen somit immer den gesamten Schirm. Ich finde das vorteilhaft, da man eben kaum mal die Übersicht verliert. Weiterhin werden mehrere Clients in einem Frame in Tabs unterteilt, wie man es auch von den Browser Familien gewohnt ist.

Ion3 in aktion (Alsa Mixer,Irssi (IRC), und Conky

Ion3 in Aktion (Alsa Mixer,Irssi (IRC), und Conky

Die Tabs und Frames können einzeln über die Tastatur shortcuts angesprochen und bearbeitet werden. Ion3 ist ebenso Super erweiterbar wie funktional. Verdanken hat er dies, einer Schnittstelle zur Scriptsprache LUA.

Tasten Kombinationen. (ubuntuusers.de)

Tastenkürzel Wirkung
Alt + F9 neuen Workspace erstellen
Alt + 0 bis 9 zu den Workspaces springen
Alt + , / . zum vorigen/nächsten Workspace springen
Alt + Tab ⇆ / P / N zum Frame rechts/oben/unten vom aktuellen
Alt + K + N / P zum nächsten / vorigen Tab innerhalb des Frames
Alt + K K zu Anwendung, die Aufmerksamkeit verlangt
Alt + S Frame vertikal aufteilen
Alt + K + S Frame horizontal aufteilen
Alt + H / V Frame horizontal / vertikal maximieren
Alt + Vollbildmodus für aktuelle Anwendung umschalten
Alt + A Frame in vorhandenes Tiling einbinden
Alt + K + B Frame in neues Tiling einbinden
Alt + K + R ausgewählen Frame nach vorne holen
Alt + R Größenänderungsmodus
Größenänderungsmodus verlassen
nichts / / Alt + B / F / P / N vergrößern / schrumpfen / bewegen nach rechts / links / oben / unten im Größenänderungsmodus
Alt + [linke Maustaste auf Tab] Frame verschieben
[linke Maustaste auf Rand] oder Alt + [rechte Maustaste auf Tab] Größe des Frames ändern
Alt + C markierte Anwendung schließen
Alt + K + C Beenden der markierten Anwendung erzwingen („kill“)
F2 Xterm starten
F3 Startmenü
F9 Workspace-Abfrage (siehe Layouts)
F12 Ion3 Hauptmenü
Alt + G Liste aller Fenster anzeigen

Es ist Geschmackssache ob man mit einem window manager wie ION glücklich wird. Mir gefällt er wirklich sehr. Da ich schon immer fan vom schlichten und übersichtlichem war, ist dies genau das richtige für mich. Außerdem ist die große Freiheit alles mit der Tastatur zu bedienen, doch echt 1337 oder? ;-P

Hier geht es zur Offiziellen Webseite, auf dieser ihr auch schöne LUA Modifikationen erhaltet.

Vergleichbares zu ION wären z.B WMII , RatPoison oder auch LarsWM.

Das war’s mal wieder von mir 😉

GreeZ

ach, btw http://iki.fi/tuomov/dl/ion-3ds-20070318.tar.gz *g

Werbeanzeigen

Clipboard – simple desktop notice

April 30, 2009

Huhu,

Da ich früher mal Visual Basic Programmierte(Ich Programmiere gerne Krankheiten ;D), und es einfach mal wieder „tun“ wollte, habe ich mir die „Linux Variante“ Gambas angeschaut. Bei Gambas handelt es sich um eine VB Ähnliche Basic Sprache (Dialekt). Als kleines start Projekt, habe ich mir einen Text Cliper zusammengebastelt. Ich taufe ihn „Clipboard“.

clipboard bild

Clipboard in Aktion 😉

Installation:

Für Debian oder Ubuntu User, einfach das *.deb Package mit dpkg installieren

http://localhostr.com/files/36276b/clipboard_v0.0.1_i368_linux_debian.deb

$ dpkg -i clipboard_v0.0.1_i368_linux_debian.deb

Die Software ist danach (Gnome und KDE) unter „System“ auffindbar.

Für andere Distributionen kann ich Portierungen vornehmen, oder euch die tar.gz anbieten.

http://localhostr.com/files/431ce2/clipboard_v0.0.1_i368_linux_debian.tar.gz

Auf großartiges Eye Candy habe ich verzichtet, wer Bugs findet, oder Wünsche hat, kann sich gerne melden.

Steht natürlich unter der GPL 😛

Insgesamt ist Gambas ganz nett, von der IDE kann es mit Visual Basic 6 und Co mithalten, wobei es viele neue Funktionen wie das Programmieren von CGI Webanwendungen bietet. Die Syntax abweichungen sind wirklich gering und es ist leicht wieder einzutauchen  Für Leute welche mal etwas „quick’n dirty“ unter Linux verwirklichen wollen, gut geeignet.

Wobei ich Perl, doch mehr mag 😛

GreeZ!

Socks 5 Tutorial

April 29, 2009

Auf Anfrage eines Users, werde ich das Socks5 Tutorial für Unix Systeme, morgen nocheinmal überarbeiten und verbessern. Leider kann ich euch die Alte version nicht mehr Posten, da ich es einfach nicht mehr finde :/

Tut mir leid.

GreeZ

Blacky.

Transparente Konsole (Looks Pretty Cool! yeah!)

März 10, 2009

Heute mal wieder mit Fluxbox experimentiert, und direkt gedacht:

„Ah, ein Transparenter Terminal muss her!“

So wie gedacht, habe ich das auch gemacht:

Transparenter Eterm

Transparenter Eterm

Funktionieren tut das ganze, durch den  Eterm..

Aufruf:

Eterm –trans -x –shade=0 –scrollbar=0 –buttonbar=0 –geometry=80×52+30+30 –foreground-color=green

Wirklich Cool ;).

GreeZ

Rapidshare@wget

März 7, 2009

Rapidshare kann man nicht nur über den Webbrowser Downloaden, sondern auch über die Shell. Zu verdanken haben wir  dies dem Programm wget, welches auf jedem Unixoiden Betriebsystem vorhanden ist.

wget –http-user=USERNAME –http-passwd=PASSWORD http://rapidshare.com/filetodownload

Und falls man mehrere Dateien downloaden möchte, kopiert man sich alle Links in eine Textdatei und fügt den Parameter -i und ebenso die Liste an.

wget –http-user=USERNAME –http-passwd=PASSWORD -i links.txt

Yakuake Terminal Emulator

März 7, 2009

Habe eben einen coolen Terminal Emulator für Linux Entdeckt, anders als bei Gome Terminal und Co, nimmt bei Yakuake dem Desktop keinen Platz weg. Er wird einfach eingefahren, und mit der „F12“ (Oder einem anderen, einstellbaren Shortcut) wieder angezeigt. Wie meist nicht anders, ist eine Register Funktion für mehrere Shells, auch mit dabei.

Leider werden dafür wohl auch die KDE Libs benötigt, was ich nicht so toll finde. :/

Yakuake Screenshot (Quelle: Google.de)

Yakuake Screenshot (Quelle: Google.de)

More: yakuake.kde.org

Wirklich nett, und vorallem nützlich 😛

Unix Socks5 with mocks…

März 6, 2009

In diesem Tutorial erlaütere ich, wie man einen Socks5 Server auf Unix basis Installiert und einrichtet.

http://nopaste.org/p/aW3VKtqDI

Viel Spaß damit 😛